Veranstaltungen/ Events

+++ Infoabend +++ Gruppe +++ 14. Januar 19:00 +++

Auf dieser Seite erfährst Du mehr über meine Veranstaltungen: 2020 wird ereignisreich, mit einem offenen Themenabend, der Gruppe und einer Workshopserie zu Sex und Intimität um Familiengründung und Geburt:

Nähe und Intimität Postpartum

Die erste Zeit mit Kind ist eine Feuerprobe für Paare und die gemeinsame Sexualität. Unsere Workshopserie richtet sich an Frauen, die bewusst mit dieser Herausforderung umgehen und bei sich selbst anfangen möchten. Wir beginnen mit Selbstfürsorge, denn Intimität entspringt aus innerer Fülle. In den Vertiefungen könnt Ihr spezifischer einsteigen.

Aktuelle Informationen findet Ihr ganz bald auch auf der Seite von Mama Moabit: facebook.com/mamamoabit

Einstieg: Geborgenheit und Selbstfürsorge

Woher kommen die innere Fülle und Festigkeit, aus der wir unsere Kinder mit Liebe überschütten und Nähe, Leidenschaft und Intimität mit unserem Partner erhalten? Wir brauchen sehr gute Selbstfürsorge und eine Gemeinschaft, die uns trägt und hält.
Rituale, Austausch und Körperarbeit können dabei unterstützen. Hier könnt ihr Leib und Seele baumeln lassen und Euch darauf ausrichten, was Euch guttut. Dabei bilden wir einen Kreis, in den Ihr Euch fallen lassen könnt. Die Termine finden monatlich statt.

Vertiefungen

KÖRPER UND HEILUNG: Wege der Versöhnung mit dem eigenen Körper, Raum für Heilung und Dank.
Oktober/ November 2020

LEIDENSCHAFT UND KONTAKT: Wie sieht derzeit unser Kontakt aus? Wie gestalten wir unseren Raum für Leidenschaft?
März/ April 2020

SPANNUNG WIEDER EROBERN: Wege in die sexuelle Spannung, raus aus den Elternrollen, zurück ins Bett (oder auf den Wohnzimmerteppich)
Mai/ Juni 2020

Der offene Themenabend 2020

Bei den offenen Themenabenden nähern wir uns in einer gemütlichen Athmosphäre polarisierenden Themen um Sex, Lust und Intimität. In den wunderschönen Räumen unserer Praxisgemeinschaft frei und Sein in Moabit lassen wir den Tag mit einem kleinen inhaltlichen Impuls, Gespräch und Meditation ausklingen. Hin und wieder biete ich auch Übungen an, um den Inhalt zu veranschaulichen. Der offene Themenabend ist die “entspannteste” Gelegenheit, unsere Arbeit kennen zu lernen. Aktuelle Informationen findest Du hier auch auf meiner Facebookseite fb.me/UtaRothermel

Kurzvortrag zu Themen um Sexualität und Soziale Arbeit an der EHB

Einmal im Semester halte ich an der Evangelischen Hochschule Berlin einen Kurzvortrag zu Themen um Sexualität und Soziale Arbeit. Einige Male habe ich nun zum “Problem der devoten Feministin” vorgetragen. Im Zentrum steht hier die Frage nach dem Verhältnis von politischem Diskurs, privatem Begehren und struktureller Diskriminierung. Hierfür wird beispielhaft die devote Feministin herangezogen, die einem möglichen Konflikt zwischen eigenem Begehren und politischer Gleichberechtigungsbemühung gegenübersteht.
In der Zukunft möchte ich mehr zum Verhältnis von Sexualität und Sozialer Arbeit forschen. Im Zentrum meiner Auseinandersetzung steht hier die Annahme, dass Sex als “antisoziale Kraft” beschrieben werden kann, die mit gutem Grund Epochen- und Kulturübergreifend unterdrückt und verdrängt wird. Daraus ergibt sich die Frage, inwieweit Sex als anarchische Kraft Grund und Herausforderung für Soziale Arbeit ist.